09.02.02 12:30 Uhr
 40
 

Frenetischer Applaus bei Masurs Rückkehr

Nach erfolgreich überstandener Nierentransplantation (SN berichtete), feierte der deutsche Dirigent Kurt Masur am Donnerstag Abend sein Comeback bei den New Yorker Philharmonikern.
Es wurde die Wagner-Oper 'Tristan und Isolde' dargeboten.

Das New Yorker Publikum konnte sich über ein Staraufgebot freuen.
In den Hauptrollen waren Deborah Voigt (Sopran), Stig Andersen (Tenor) und Theo Adam (Bass-Bariton) zu bewundern.
Es ist Masurs letzte Spielzeit in New York.

Masur, der im Sommer seinen 75. Geburtstag feiern wird, verlässt New York und übernimmt die Leitung des Nationalorchesters des Französischen Rundfunks.
Masurs Nachfolge wird von Lorin Maazel angetreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: delerium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Rückkehr
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?