09.02.02 10:13 Uhr
 313
 

Schwuler Priester versucht die Kirche zu reformieren

Der erste Priester in der Geschichte der spanischen Kirche, der zugegeben hat, ein homosexuelles Leben zu leben, wurde aus der Kirche geworfen (SN berichtete).

Jetzt verspricht er, für die Rechte von Schwulen und Lesben in der katholischen Kirche zu kämpfen. Er sagte, er würde versuchen, die Kirche zu überzeugen, ihre 'Höhlenmenschen-Mentalität' aufzugeben und endlich Homosexuelle zu akzeptieren.

'Schwul zu sein ist keine Sünde, sondern ein Geschenk Gottes. Genau wie es ein Geschenk Gottes ist, heterosexuell zu sein', erklärte der Priester.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleiner Pisskopf
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Priester
Quelle: www.globe.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?