09.02.02 10:13 Uhr
 313
 

Schwuler Priester versucht die Kirche zu reformieren

Der erste Priester in der Geschichte der spanischen Kirche, der zugegeben hat, ein homosexuelles Leben zu leben, wurde aus der Kirche geworfen (SN berichtete).

Jetzt verspricht er, für die Rechte von Schwulen und Lesben in der katholischen Kirche zu kämpfen. Er sagte, er würde versuchen, die Kirche zu überzeugen, ihre 'Höhlenmenschen-Mentalität' aufzugeben und endlich Homosexuelle zu akzeptieren.

'Schwul zu sein ist keine Sünde, sondern ein Geschenk Gottes. Genau wie es ein Geschenk Gottes ist, heterosexuell zu sein', erklärte der Priester.


WebReporter: kleiner Pisskopf
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Priester
Quelle: www.globe.com


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?