09.02.02 07:32 Uhr
 56
 

LA: Schulen entfernen anti-semitische Koran-Übersetzung aus Bibliothek

Eine moslemische Gruppe in Los Angeles, USA, stellte den lokalen Schulen etwa 300 Übersetzungen des Korans zum besseren Verständnis des Islams nach den Terror-Anschlägen vom 11. September bereit.

Die Übersetzung, die bereits 1934 erstellt worden war, ist nun wegen anti-semitischen Inhalts aus den schulischen Bibliotheken entfernt worden, nachdem man sich die 'Randbemerkungen' genauer angesehen hatte.

Diese enthalten anti-semitische Kommentare über Juden, die als 'Analphabeten', 'arrogant' und als 'Menschen ohne Glauben' beschimpft werden. Ein Schulkomitee will nun die anstößige Koran-Übersetzung genauer untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schule, Koran, Bibliothek, Übersetzung
Quelle: story.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?