08.02.02 23:05 Uhr
 303
 

Touristen verlieren das Interesse an Spanien

Der Tourisboom der vergangenen Jahre hat Spanien zwar wirtschaftlich nach vorne gebracht, aber touristisch hat sich das Land nur wenig weiter entwickelt. Der Massentourismus, der gerade auf Balearen und Kanaren herrscht, schreckt Touristen ab.

Auch in diesem Jahr sinkt die Zahl der Touristen, die in Spanien ihren Urlaub verbringen wollen, weiter. Für diese Saison planen nur noch 13% einen Urlaub im Land. Zurückzuführen ist dieses Ergebnis auch auf völlig überteuerte Preise.

In der Gunst der Deutschen kommt hingegen Deutschland immer weiter nach vorne. Fast jeder vierte bleibt in der Bundesrepublik, vorzugsweise an Nord- oder Ostsee und in Bayern. Auch die Türkei, Italien und Griechenland werden beliebter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spanien, Tourist, Interesse
Quelle: www.verreisen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?