08.02.02 16:15 Uhr
 147
 

Hardware-Hersteller gegen Zwangsabgaben - "DRM-Systeme sind vorhanden"

Einige Hersteller von Computer-Hardware, die seit einiger Zeit eine Urheberrechts-Abgabe auf bestimmte Produkte zahlen müssen, wehren sich nun gegen diese Gebühr.

Pro Jahr summiert sich diese auf 0,6 Milliarden Euro.

Die Begründung lautet, dass es nun einsatzfähige Systeme zur Wahrung der Urheberrechte gibt und so keine Zwangsabgaben mehr nötig seien.

Die Vertreter der Medien-Industrie begrüßten einerseits die Entwicklungen im Bereich Digital Rights Management, bestehen aber andererseits weiterhin auf eine Abgabe auf Drucker, PCs und CD-Brenner.


WebReporter: DarkDante
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: System, Hersteller, Zwang, Hardware
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?