08.02.02 14:33 Uhr
 27
 

Geheimes Treffen beim Kanzler - Wird der Kirch Konzern zerschlagen?

Der Kanzler soll sich mit Wirtschaftsvertretern wie Deutsche Bank Chef Breuer, Bertelsmannchef Middendorf und Waz-Teilhaber Schumann getroffen haben. Regierungssprecher Heye wies einen Bericht zurück, wonach die Regierung eine national Lösung wolle.

Eventuell soll der Konzern von Leo Kirch aufgeteilt werden. Anteil vom Springer Verlag wird demnach möglicherweise die WAZ-Gruppe kaufen. Die Fernsehgesellschaft ProSiebenSAT1 könnte an mehrere Gesellschaften verkauft werden.

Nach den Informationen stiegt die Aktie um 19 %. Der Springerverlag will 770 Millionen EURO für seinen Aktienanteil haben, das Geld kann Kirch nicht bezahlen, ebensowenig wie die mögliche Forderung von Murdoch im Herbst.