08.02.02 13:16 Uhr
 17
 

Pfleger werden häufiger krank - hohe Belastung ist schuld

Das zeigt eine Auswertung der Berufsgenossenschaft und der DAK. Die Pleger liegen mit ihrem Krankheitsanteil 12% über dem Bundesdurchschnitt. Psychosomatische Krankheiten liegen sogar 44% darüber.

Zu Bemängeln wäre der enorme Zeitdruck, unter dem die Pflegekräfte stehen. Auch der Austausch mit anderen Fachkräften aus dem Sektor findet kaum statt.

Selbst der Durchschnitt der Arbeitsunfälle und Erkrankungen liegt über dem von Ärzten oder Krankenschwestern. 33% der Pflegekräfte soll laut der Untersuchung auch 2 Mal im Monat zu Schmerzmitteln greifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Pflege, Belastung, Pfleger
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?