08.02.02 12:21 Uhr
 487
 

Berufsrisiko: Hand selbst abgesägt

Ein 37-jähriger Fischer hat sich vor der Küste von Alaska aus Versehen seine eigene Hand abgesägt. Die unruhige See brachte sein Schiff zum Schaukeln, was zur Folge hatte, dass der aus den USA kommende Mann beim Zerlegen seines Fangs abrutschte.

Dank den Anweisungen eines über Funk benachrichtigten Arztes konnte die starke Blutung erstmal gestoppt werden. Die abgetrennte Hand wurde mit Eis gekühlt.

Mit Hilfe eines Rettungshubschraubers konnte das Opfer 15 Stunden später in ein Krankenhaus in Seattle gebracht werden, wo seine Hand aufgrund der guten Kühlung wieder angenäht werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hand, Beruf
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?