08.02.02 11:48 Uhr
 126
 

Europäisches Parlament sagt JA zu GPS

Am Donnerstag sprach sich das EU-Parlament mit grosser Mehrheit für das europäische Navigationssystem Galileo (GPS) aus. Sie kritisierten allerdings den Plan der EU-Kommission, an diesem System auch private Firmen unmittelbar zu beteiligen.

Dadurch könnte es bei Sicherheitsbelangen zu Konflikten kommen. Besser sei es, die Privatwirtschaft über eine Fördergesellschaft mitwirken zu lassen.

Galileo soll mit ca. 30 Satelliten ab dem Jahr 2008 als europäisches Navigationssystem starten. Bislang ist man von den amerikanischen und russischen Systemen abhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Parlament, GPS
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korruptionskampf: Regensburg möchte "Transparency International" beitreten
Landshut: Stadt klagt gegen Malermeister wegen knallgrüner Wand - Verunstaltung
Donald Trump befürchtet Eskalation mit Nordkorea: Machthaber nicht einzuschätzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jorge Sampaoli wird neuer Nationaltrainer von Argentinien
Fußball: Polizei will in CL-Finale Gesichter der Fans einscannen
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?