08.02.02 08:55 Uhr
 124
 

Gericht entscheidet: Kein PC vom Sozialamt

In Hannover scheiterte gestern vor dem Verwaltungsgericht der Versuch einer Sozialhilfeempfängerin, einen PC mit Internetanschluss per Gerichtsbeschluss zu erstreiten. Sie hatte den PC vom Sozialamt gefordert.

Sie begründete diese Forderung damit, dass ihre Tochter (15) als einzige in ihrer Klasse ohne PC sei und somit keine Lernprogramme oder das Internets nutzen könne. Die Klage wurde vom Gericht abgewiesen.

Die Schülerin hätte in Bibliotheken oder Freizeiteinrichtungen einen PC nutzen können, so der Richter. In sozial schwachen Familien sei ein PC mit Internetanschluss eine Seltenheit. Die Frau will jetzt mit ihrer Forderung vor das Oberverwaltungsgericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, PC
Quelle: www.haz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?