07.02.02 22:30 Uhr
 56
 

F1: FIA-Präsident Mosley will Einsparungen in der Formel 1 erwirken

Aus Kostengründen soll in der Formel 1 künftig nur noch ein Motor pro Auto und Rennwochenende eingesetzt werden dürfen. Dies sehen zumindest Pläne von Max Mosley, dem Präsidenten des Automobil-Weltverbandes, der FIA, vor.

Als Hintergrund dieses Vorschlags, der bei den F1-Teams weitestgehend auf Zustimmung stösst, wird die Pleite des französischen Rennstalls von Alain Prost genannt.

Trotz des Neueinstiegs von Toyota in die Formel 1, werden in der Saison 2002 nur elf Teams an den Start gehen statt der bisherigen zwölf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Präsident, Formel, FIA, Einsparung
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?