07.02.02 22:29 Uhr
 28
 

Katholischer Priester wegen Völkermord in Ruanda angeklagt

Der katholische Priester Athanase Seromba hat sich jetzt freiwillig dem UN-Tribunal in Tansania gestellt. Dem italienischen Geistlichen wird vorgeworfen bei der Ermordung von 2000 Menschen des Tutsi-Volkes in Ruanda beteiligt gewesen zu sein.

Menschenrechtsorganisationen wandten sich immer wieder an die italienischen Behörden um Auslieferung Serombas.

Ihm wird vorgeworfen absichtlich seine Kirche zum Einsturz gebracht zu haben, während sich 2000 Menschen darin aufhielten, um Schutz vor den Rivalitäten der Volksgruppen in Ruanda zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: