07.02.02 22:49 Uhr
 20
 

Ältere Diabetiker sollte man anders behandeln als jüngere Patienten

Während man bei jüngeren Diabetikern darauf achtet, bei der Behandlung auch mögliche Spätfolgen zu verhindern, ist das bei älteren Leuten nicht mehr so wichtig. Symptomfrei leben zu können und Schutz vor schweren Stoffwechselstörungen sei wichtiger.

Zu den Spätfolgen zählen Nierenprobleme bis zum Nierenversagen und Augenerkrankungen bis zur drohenden Blindheit, die allerdings erst nach längerem Krankheits- und Behandlungsverlauf auftreten, zur Zeit im Durchschnitt erst nach 14 Jahren.

Am Hamburger Krankenhaus Bethanien werden ältere Patienten über 70 deshalb anders behandelt, da ihre Lebenserwartung nur noch bei 10 Jahren liegt. In diesem Zeitraum liegt das Erkrankungsrisiko an den oben genannten Spätfolgen bei weniger als 1 %.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Patient, Ältere
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Studie: Immer mehr Väter betreuen ihre kranken Kinder
USA: Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?