07.02.02 21:58 Uhr
 150
 

FBI knackt verschlüsselte ETA Dateien

Es wurde jetzt bekannt, dass das amerikanische FBI der spanischen Polizei dabei hilft, verschlüsselte Dateien zu knacken, die sich auf beschlagnahmten Rechnern der ETA befanden.

Diese Zusammenarbeit ist dabei eine Folge der Ereignisse vom 11.09.2001 in New York. Spanien hat als Reaktion darauf den USA angeboten, sie bei ihrem Kampf gegen den Terrorismus zu unterstützen.

Im Gegenzug hat Spanien versprochen die USA bezüglich des von den Vereinigten Staaten geplanten Raketenabwehrsystem entgegen zu kommen. Bisher lehnten die Europäer dieses Vorhaben geschlossen ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: nackt, FBI, Datei, ETA
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?