07.02.02 17:04 Uhr
 32
 

16-Jähriger durch Messerstiche verletzt

Ein Streit zwischen drei Jugendlichen endete am Dienstag in Berlin gewalttätig. Im Bus Richtung Alt-Mariendorf waren sie sich begegnet und fingen an sich zu schubsen. Weder der Busfahrer noch einer der Fahrgäste griff ein.

An der Reißeckstraße haben sie den Bus dann verlassen. Der 18-jährige Türke aus Lankwitz zog ein Messer und stach auf den 16-jährigen Iraker aus Marienfelde ein. Ein 14-jähriger Libanese soll ihn dazu aufgefordert haben.

Das Opfer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen an Bauch und Brust ins Krankenhaus eingeliefert werden. Später wurden die Täter bei ihren Eltern festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stretchy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Messe, Messer, Messerstich
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?