07.02.02 13:51 Uhr
 58
 

Audi Kleinaktionäre sollen Aktien gegen Abfindung abtreten

'Die Welt' berichtet, dass der Volkswagenkonzern, der 99 % der Aktien der Unternehmenstochter Audi hält, die Kleinaktionäre mittels Abfindung aus dem Konzern drängen möchte.

Dies geht mittels der neuen Squeez Out-Regel, nach der Anteilseigner von über 95 Prozent den anderen Aktionären Abfindungsangebote machen kann, das der Börsennotierung nahe kommt.

Auf die Pläne der Unternehmensführung spekulieren seit einigen Wochen auch die Anleger, weshalb der Preis innerhalb der letzten Wochen auch nach oben getrieben wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Audi, Klein, Abfindung
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?