07.02.02 12:46 Uhr
 52
 

Sprayer - Statt Knast nun freiwillige Arbeit

Über ein solches Projekt wird zur Zeit bei der Stadt Leipzig nachgedacht. Da die Zahl der gefassten jugendlichen Sprayer wieder gestiegen ist, überlegt man nun, wie man den Jugendlichen Jugendknast und Vorstrafen ersparen könne.

Die Jugendlichen haben die Wahl zwischen einer Verhandlung, bei der das normale Strafmaß angesetzt wird, oder freiwilliger Arbeit und niedrigeren bzw. gar keinen Strafen.
Diese Arbeit würde dann bei Verkehrsbetrieben und Stadt abgeleistet werden.

Unter anderem sollen die angerichteten Schäden an Bussen, Bahnen und öffentlichen Einrichtungen entfernt werden.


WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Gefängnis, Spray, Sprayer
Quelle: www.lvz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?