07.02.02 11:20 Uhr
 4.084
 

Der "Big Mac Index" zeigt die Kaufkraft eines Landes

Das britische Wirtschaftsmagazin 'Economist' vergleicht jedes Jahr die Kaufkraft in den Ländern der Welt. In 120 Ländern kann man den 'Big Mac' kaufen, woraus man ökonomische Rückschlüsse ableitet.


In Deutschland muss man durchschnittlich 2,65 Euro für einen Big Mac zahlen. Damit liegen wir im mittleren Bereich. Wenn man diesen Wert als Vergleichsbasis nimmt, erhält man die folgenden Ergebnissen:



In Großbritannien bekommt man für 2,65 Euro nur einen 3/4 'Big Mac' und der positive Spitzenreiter ist Südafrika, wo man für das gleiche Geld gleich 3 'Big Mac' erhält. Die Zwischenwerte sind in der Quelle zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: superq
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Index, Mac
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?