06.02.02 19:51 Uhr
 73
 

Explodierte Expressomaschine: Starbucks muss dummen Fehler eingestehen

In einer Manhattaner Filiale von Starbucks kam es zu einem unglücklichen Zwischenfall, bei dem sich eine Kundin die Hand verbrühte, als bei einer Funktionsvorführung eine Expressomaschine explodierte (SN berichtete).

Wie jetzt bekannt wurde, stand der 36-jährigen Dawn Samperisi mehr Schadensersatz zu, da sie aber laut Gerichtsurteil selbst mit verantwortlich für den Unfall zeichnet, wurden von den 4,6 Millionen Dollar Schmerzensgeld 25 Prozent abgezogen.

Außerdem drang ans Tageslicht, dass Starbucks seine Mitarbeiter unzureichend geschult hat. Laut Gericht hätten die Angestellten besser den Umgang mit den Expressogeräten erlernen müssen.


WebReporter: Flyrox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fehler, Express
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?