06.02.02 19:34 Uhr
 43
 

Internetauftritt für den Wahlkampf: Parteien bekamen schlechte Noten

politikerscreen.de bewertete die Internetseiten der großen deutschen Parteien. Dabei kam heraus, dass die für den Wahlkampf 'herausgeputzten' Seiten größtenteils schlechte Noten verdient haben. Sie zeigten sich nicht so 'herausgeputzt' wie verkündet.

Die SPD glaubt, Edmund Stoiber mit billigen Verarschungen auf ihren Seiten schaden zu können. Auf Gimmicks wie Spiele kann man bei der Regierungspartei anscheinend verzichten. Die CDU legt viel wert auf Inhalt. Das Urteil: Eine Seite für Journalisten

Auch hier fehlen interaktive Elemente. Die PDS hat nicht mal eine Page mit dem Namen (also http://www.pds.de), die Grünen präsentieren eine Seite fast ohne Inhalt. Als einäugige unter den Blinden schnitt fdp.de ab: Sie bietet Flugblätter zum Ausdrucken an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Partei, Wahlkampf
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
Bundesinnenministerium: Keine Stimmzettel-Selfies in Wahlkabinen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?