06.02.02 18:35 Uhr
 1.080
 

Forscher entdecken hunderte neuer Lebewesen

35 internationale Forscher haben bei einer Expedition auf den Korallenriffen im französischen Südsee-Gebiet Neukaledonien hunderte neuer Lebewesen entdeckt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um wirbellose Kleinstlebewesen, die noch unbekannt waren.

Dies ist das Ergebnis der zwei Monate andauernden Expedition der Forscher, welches vom Pariser 'Institut de recherche pour le developpement' vorgestellt wurde. Dabei sind auch eine Menge Lebewesen entdeckt worden die lange nicht gesehen worden waren.

Auf der Fläche der 5000 Hektar großen Koralleninsel wurden anderthalb Mal soviele Spezies gefunden wie in der drei Millionen Quadratmeter großen Fläche des Mittelmeeres. Die Aufarbeitung des gefundenen wird die Forscher noch lange beschäftigen.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher
Quelle: www.bbv-net.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?