06.02.02 15:02 Uhr
 35
 

Deutscher Zoll meldet: Geldwäscherei hat sich mehr als verdoppelt

Erst jetzt wurde bekannt gegeben, dass gerade kurz vor der Euro-Einführung besonders viel Geld an der Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland durch Grenzbeamte beschlagnahmt wurde. Dabei handelte sich in der Regel um Geld, das nicht zur Mitnahme angemeldet war.

Wo die Grenzbeamten im Jahr 2000 gerade mal auf rund 16 Millionen Euro beschlagnahmtes Geld gekommen waren, konnte man im letzten Jahr, also 2001, mehr als das Doppelte an 'Schmuggelgeld' auffinden. Insgesamt kam man auf rund 33 Millionen Euro.

In den letzten drei Monaten kam man allein auf 147 Straftaten im Bereich der Geldwäscherei. Die begehrtesten Schmuggelverstecke gingen von dicken Autoatlassen über Großpackungen mit Toilettenpapier bis hin zu in Unterwäsche geklebten Geldsäckchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Deutscher, Zoll, Geldwäsche
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?