06.02.02 11:48 Uhr
 72
 

Zuwanderungsgesetz wird gekippt

Nach Bundeskanzler Schröder ist nun auch die restliche Parteispitze der SPD nicht mehr bereit, das Zuwanderungsgesetz in der ursprünglichen Form zu verabschieden.

Die Grünen lehnen eine restriktive Politik zum Thema Zuwanderung ab.

Die Arbeitslosenzahlen und die Pisa-Studie sind die grundsätzlichen Fakten für die Entscheidung der SPD.
Solange Deutschland so viel Arbeitslose hat, dürfe man nicht über Zuwanderung reden. Eine Ausnahme gilt nur für ausländische Experten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DAKOM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zuwanderung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
USA: Donald Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Video im Netz: Frau auf Fahrrad rächt sich für sexuelle Belästigung
Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?