06.02.02 11:23 Uhr
 461
 

Ehemaliger US- Präsident Carter finanzierte islamischen Fundamentalismus

Die Zusammenhänge und Ursachen des Terroraktes am 11. September ziehen weite Kreise. Zahlreiche nicht gern gehörte Berichte, weisen auf, dass die USA selbst in der Schaffung des Terrors involviert waren und sind.

So kam u.a. nun zu Tage, dass der ehemalige US-Präsident Carter zu seiner Amtszeit über 500 Mio. Dollar bereitstellte, um eine internationale Terrorbewegung ins Leben zu rufen. Diese sollte nach geostrategischen Interessen der USA handeln.

Desweiteren wurden in Pakistan Trainingscamps für Terroristen mit über 4 Milliarden Dollar seitens der USA finanziert. Doch die Tatsache, dass die heutige Situation ein hausgemachtes Problem ist, wird weitgehend ignoriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, Fundament
Quelle: www.ceiberweiber.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?