06.02.02 11:23 Uhr
 461
 

Ehemaliger US- Präsident Carter finanzierte islamischen Fundamentalismus

Die Zusammenhänge und Ursachen des Terroraktes am 11. September ziehen weite Kreise. Zahlreiche nicht gern gehörte Berichte, weisen auf, dass die USA selbst in der Schaffung des Terrors involviert waren und sind.

So kam u.a. nun zu Tage, dass der ehemalige US-Präsident Carter zu seiner Amtszeit über 500 Mio. Dollar bereitstellte, um eine internationale Terrorbewegung ins Leben zu rufen. Diese sollte nach geostrategischen Interessen der USA handeln.

Desweiteren wurden in Pakistan Trainingscamps für Terroristen mit über 4 Milliarden Dollar seitens der USA finanziert. Doch die Tatsache, dass die heutige Situation ein hausgemachtes Problem ist, wird weitgehend ignoriert.


WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, Fundament
Quelle: www.ceiberweiber.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?