06.02.02 11:39 Uhr
 89
 

In Kassel gibt es Einkaufstüten aus Kartoffeln

Sie sind genauso strapazierfähig wie die 'Kollegen' aus Plastik und sie sehen auch so aus. Allerdings haben sie einen entscheidenden Vorteil: Sie belasten die Umwelt in keiner Weise.

Die Rede ist von Biokunststoffen. Ein einmaliger Modellversuch zum Thema kompostierbare Verpackungen läuft derzeit in Kassel. Neben den Tragetaschen befinden sich noch andere nützliche Dinge im Test.

Träger des Versuchs ist die Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe. Das wiederum ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Verbraucherschutz. Erhältlich sind die Verpackungen in über 80 Kasseler Geschäften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schwarze Dame
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kasse, Kassel, Einkauf
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?