06.02.02 08:34 Uhr
 104
 

Bundesregierung bekommt nun wohl doch keinen "blauen Brief" der EU

Die Bundesregierung bekommt wahrscheinlich doch keinen blauen Brief der EU Kommission. Das berichtet die Rheinische Post auf Grund von Aussagen einiger Mitglieder der Währungskommission.

Ferner hatte die Bundesregierung innerhalb der EU Staaten Verbündete um sich geschart, um die Warnung zu verhindern. Fakt sei, so die EU-Komissare, dass Deutschland schon durch die Androhung genug gewarnt sei und deshalb ein Schreiben überflüssig wäre.

Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien stünden auf der Seite Deutschlands und wollen verhindern, dass die EU die entsprechenden Kritikbriefe verschickt. Die EU ist sich sicher, dass die deutsche Finanzpolitik erfolgreich sein wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Bundesregierung, Brief
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?