06.02.02 06:49 Uhr
 1.006
 

Payback legaler, getarnter Datenklau - Ahnungslose User sind die Opfer

Erklärtes Ziel der Payback-Familie ist eine größere Kundenbindung und eine einfachere Analyse des Käuferverhaltens. Doch die Kunden wurden fast bis überhaupt nicht darauf aufmerksam gemacht, dass Payback die heißen Daten als Kundenprofil abspeichert.

Das Prinzip ist einfach, der Kunde gibt mit seiner Unterschrift seine Zustimmung für die Nutzung der Daten, bekommt Payback jedoch nur als Rabattsystem präsentiert. Mit Vertragsabschluss ist die Sache legalisiert. Die Datenschützer sind misstrauisch.

Datenschutz ade, so lautet die Erkenntnis der Datenschützer. Für die neue kombinierte Payback-VISA-Karte (SN berichtete) muss König Kunde natürlich noch mehr persönliche Daten von sich preisgeben. In den USA folgte den Rabattkarten ein Preisanstieg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Daten, legal, User, Datenklau, Payback
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?