06.02.02 06:47 Uhr
 148
 

Wahlkampf im Netz - Grüne: CSU verschickt absichtlich E-Mail-Wurm

Der Wahlkampf schlägt in Ingolstadt Wellen in die PC-Welt: Zu einer Auseinandersetzung kam es jetzt zwischen den Grünen und der CSU-Stadträtin Nesrin Ylmaz. Die soll willentlich den E-Mail-Wurm Badtrans auf gegnerische Rechner verschickt haben.

Pikant daran: Ylmaz war auf dem Ticket der Grünen in den Stadtrat gewechselt und war erst dann zur CSU gewechselt. In ihrem Rechner sind also Mail-Adressen der Grünen wie der CSU gespeichert. In jedem Fall unbeabsichtigt sei es gewesen, so Ylmaz.

Unklar ist, ob sie überhaupt der Auslöser für den Wurm war, da ihr Rechner kurz zuvor in Reparatur war und die Mails zu diesem Zeitpunkt abgeschickt wurden. Dies könnte sich auch durch eine falsche Zeiteinstellung erkären lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Netz, CSU, Die Grünen, Wahlkampf, E-Mail, Mail, Wurm
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?