05.02.02 22:45 Uhr
 167
 

Der kleine Pinguin gefährdet Microsoft im Bundestag

Zur Zeit liefern sich die beiden größten Betriebssystem-Hersteller einen „Bundestagswahlkampf“ der eher ungewöhnlichen Art. Hintergrund ist, dass der Bundestag seine rund 5000 Computeranlagen mit neuen Betriebssystem versorgen muss.

Bisher wurde im Bundestag mit Windows NT 4.0 gearbeitet. Aber das könnte sich bald ändern, denn das Betriebssystem mit dem kleinen Pinguin hat sich in der Vergangenheit als deutlich sicherer herausgestellt.

Bedeutungsvoll ist zudem, dass Linux im Gegensatz zu Windows kostenlos zu haben ist. Letztendlich wird darüber, nachdem Unternehmensberater Infora seine Studie vorgelegt hat, der Ältestenrat des Bundestages zu entscheiden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Gefahr, Bundestag, Pinguin
Quelle: rz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?