05.02.02 21:16 Uhr
 29
 

Unruhen in Lagos halten an, 100 Tote bei heutigen Ausschreitungen

Nachdem es schon am Wochenende zu Unruhen zwischen den Haussa und Yoruba in Nigeria kam, gab es heute erneut Ausschreitungen, bei denen circa 100 Menschen umgekommen sind. In den vergangenen Tagen gab es über 400 Verletzte.

In Nigeria gibt es ca. 250 verschiedene ethnische Gruppen.
Seit 1999, dem Ende der damaligen Militärdiktatur, kam es immer wieder zu Streitereien zwischen einzelnen Stämmen.


Weiterhin unklar ist, wo die nach dem Explosionsunglück verschwundenen hundert Kinder sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mySTYX
Rubrik:   Politik
Schlagworte: 100, Ausschreitung, Unruhe
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Reiseverbot für US-Bürger nach Nordkorea
Plakatmotive zu radikal: AfD trennt sich von Wahlkampfleiter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?