05.02.02 19:06 Uhr
 15
 

HSVs Hoffnungen liegen auf Romeo

Sein erstes Bundesligator hatte Bernardo Romeo am Samstag gegen 1860 München geschossen. Es war erst sein zweites Spiel für den HSV. Der HSV hofft, dass Romeo in K´Lautern wieder trifft.

Aber diesmal wird er wohl keine Pässe von Cardoso empfangen können, denn Trainer Kurt Jara will Cardoso nur schrittweise wieder schwerer belasten, da der 33-jährige Spielmacher gerade erst eine Knieverletzung auskuriert hat.

Roy Präger ist durch seine 5. gelbe Karte in Lautern nicht dabei, dafür spielt Mehdi Mahdavikia für ihn. Auch Jörg Albertz (Meniskus), Erik Meijer (Leisten-OP) und Mahmut Yilmaz (wird wahrscheinlich am Kreuzband operiert) sind am Betze nicht dabei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mechanic Angel
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hoffnung
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: Coach zu Reporter - "Eine dumme Frage und ich schlage dich K.o."
Fußball: Englands neuer Trainer zeigt Spielern Video mit bittersten Niederlagen
WM-Affäre: Schadensersatzklage von Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger abgewiesen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?