05.02.02 16:35 Uhr
 292
 

Sache des britischen Parlaments: Beinfreiheit im Flugzeug

Im letzten Jahr starben zwei Briten an dem sogenannten 'Economy-Class-Syndrome', das durch zu geringe Beinfreiheit in Flugzeugen entsteht. Diese tragischen Todesfälle schreckten die Briten auf und es folgten diverse Studien zu diesem Thema.

Auch ein Abgeordneter der Labour-Partei, John Smith, will weitere Tote aus diesem Grund verhindern. Darum forderte er nun im britischen Parlament, dass die nationale Luftfahrtbehörde festlegt, welche Abstände zwischen den Sitzreihen sein müssen.

Welche Abstände genau gefordert werden, ließ der Politiker offen.

Den Briten scheint diese Frage besonders wichtig zu sein: Fluggäste saßen während der Sitzung mit brennenden Kerzen vor dem Parlament, um gegen die Enge im Flugzeug zu protestieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Parlament, Sache
Quelle: www.reise-preise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?