05.02.02 15:46 Uhr
 29
 

Präsident Duhalde weigert sich Neuwahlen durchführen zu lassen

Staatspräsident Eduardo Duhalde hat sich gegen eine sofortige Neuwahl ausgesprochen. Gleichzeitig gab er bekannt, dass die nächste Wahl erst am 14. September stattfinden wird.

Damit wird der neue Wahltermin nur um einen Monat vorgezogen, denn die nächste offizielle Wahl würde im Oktober stattfinden.

Der argentinische Präsident Duhalde beabsichtigt damit die bereits laufende Regierungszeit des vorher abgesetzten Präsidenten Fernando de la Rua weiterzuführen. Bekannt wurde allerdings auch, dass Duhalde im Jahr 2003 nicht kandidieren will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Neuwahl
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?