05.02.02 14:38 Uhr
 1.079
 

In Bayern ist der 'Bub' vom Aussterben bedroht

Verschiedene Vereine zur Erhaltung der bayerischen Sprache laufen Sturm. Anstoß ihres Ärgers ist der immer häufiger werdende Gebrauch des Wortes 'Junge', anstatt des bayerischen 'Bub'.

Sogar in Presseerklärungen des bayerischen Ministeriums und in Schulbüchern wird der 'Bube' vom 'Jungen' verdrängt.

Der Vorsitzender eines Fördervereins Hans Triebel erklärt, die Bezeichnung 'Bub' wäre die eigentlich richtige Bezeichnung, als Pendant zur 'Maid'. 'Junge' wäre das Gegenstück zu 'Alter'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Bayer, Aussterben
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?