05.02.02 15:05 Uhr
 421
 

In Italien herrscht großer Streit wegen den Fußball-Schiedsrichtern

In Italien herrscht großer Streit wegen den Fußball-Schiedsrichtern. Der Präsident des AS Rom Franco Sensi fordert nun, dass die Top-Spiele nur noch von internationalen Schiedsrichtern geleitet werden sollten.

Doch diese Forderung wurde vom Liga-Präsident bereits abgelehnt. In den vergangenen Jahren kam es öfter zu Diskussionen, dass Juventus bevorzugt wird.

Juve-Manager Moggi dazu: 'Kümmert ihr euch ruhig um den Schiedsrichter, wir bringen dann den Ball mit'. Ihnen sei es egal wer das Spiel leitet. Dieser Streit ging schon so weit, dass sich sogar das Parlament und die Gerichte damit befassten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Streit, Schiedsrichter
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Köln baut Todes-Vertragsklausel bei China-Deal für Anthony Modeste ein
Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"
Fußball: Chinesischen Klubs droht Lizenzentzug - Gehälter nicht bezahlt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?