05.02.02 15:05 Uhr
 421
 

In Italien herrscht großer Streit wegen den Fußball-Schiedsrichtern

In Italien herrscht großer Streit wegen den Fußball-Schiedsrichtern. Der Präsident des AS Rom Franco Sensi fordert nun, dass die Top-Spiele nur noch von internationalen Schiedsrichtern geleitet werden sollten.

Doch diese Forderung wurde vom Liga-Präsident bereits abgelehnt. In den vergangenen Jahren kam es öfter zu Diskussionen, dass Juventus bevorzugt wird.

Juve-Manager Moggi dazu: 'Kümmert ihr euch ruhig um den Schiedsrichter, wir bringen dann den Ball mit'. Ihnen sei es egal wer das Spiel leitet. Dieser Streit ging schon so weit, dass sich sogar das Parlament und die Gerichte damit befassten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Streit, Schiedsrichter
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Fußball: Timo Werner fällt nach Nationalelf-Debüt verletzt aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?