05.02.02 13:47 Uhr
 52
 

Sondersitzung nach Arbeitsämter-Skandal

Nachdem nun bei stichprobenartigen Untersuchungen der Arbeitsämter gravierende Fehler aufgetaucht sind, fand heute eine Sondersitzung der Bundesanstalt für Arbeit statt.

Bundesarbeitsminister Riester verlangte nun nach neue Zahlen ohne Fehler, damit man genau zutreffende Angaben über die Erfolge der Arbeitsämter machen kann. Auch wurde vom Arbeitgeberpräsident eine Reform innerhalb der Bundesanstalt verlangt.

Wie SN berichtete, wurde bei einer Überprüfung der Arbeitsämter in Dortmund, Bremerhaven, Halle, Frankfurt/Oder und Neuwied festgestellt, dass bei 5127 Vermittlungen 3008 falsch und 700 nicht mehr überprüfbar waren.


WebReporter: mySTYX
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Skandal, Sonde
Quelle: www.koeln.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?