05.02.02 12:57 Uhr
 107
 

Sicherheitsloch im Windows Messenger

Ein Feature im Windows Messenger ermöglicht, dass ein User, der auf den Seiten von Microsoft surft, eindeutig identifiziert wird. Dazu werden jene Daten genutzt, die im Messenger gespeichert wurden.


Auch andere Webseiten können dieses Sicherheitsloch nutzen, jedoch brauchen diese einen Eintrag in die Windows-Registry, um einzelne Daten des Users auszuspionieren.

Microsoft hingegen liefert den benötigten Eintrag direkt mit dem Programmcode des Messengers mit, wodurch es für diese ein leichtes ist, an die Userdaten heranzukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Windows, Messe, Sicherheitslücke
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung
Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt
USA: Krankenpflegerin soll 92-jährige Patientin totgebissen haben
Köln: Feuer bei Feuerwehr ausgebrochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?