05.02.02 12:38 Uhr
 69
 

Aspirin ist und bleibt Blutverdünner Nummer eins

Bei einer Vergleichsstudie zwischen der Aspirin und dem neuen Mittel 'Warfarin' wurde nun von Forschern festgestellt, dass Warfarin nicht effektiver ist und zudem mehr Nebenwirkungen hat als Aspirin.

Zu dieser Studie wurden 5000 Patienten, die eine Herzattacke hatten, mit Blutverdünnern behandelt. Ein Teil der Patienten wurde mit Aspirin und der zweite Teil mit geringen Mengen an Aspirin und Warfarin zirka drei Jahre lang behandelt.

Jedoch leideten die Patienten, die mit Warfarin behandelt wurden, nahezu doppelt so häufig an Blutungen im Darm. Dies führe man auf die Nebenwirkungen des neuen Präparates zurück.


WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Nummer
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?