05.02.02 17:32 Uhr
 57
 

Österreich verlangt Polizeigebühr

Wer in Österreich nach einem Unfall die Polizei ruft, sollte sich dies vorher genau überlegen, denn dies kann 36 Euro Gebühr kosten. Die Gebühr wird unabhängig von der Nationalität erhoben.

So muß man zum Beispiel zahlen, wenn man als Beteiligter die Polizei ruft, um die Sachlage zu klären oder wenn man ein Unfallprotokoll benötigt. Auch blechen muss man, wenn man die Polizei ruft, um die Personalien auszutauschen.

Gebührenfrei bleibt, wer als Unbeteiligter die Polizei ruft, die Polizei den Unfall sichern muss oder sobald sich jemand verletzt hat. Auch bei einer Fahrerflucht bleibt die Sache für den Anrufer kostenlos.


WebReporter: madjak
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Österreich
Quelle: www.autouniversum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?