05.02.02 11:52 Uhr
 5
 

Verizon Wireless will FCC vor Gericht bringen

Verizon Wireless, der größte Mobilfunkbetreiber in den USA, will Pressestimmen zufolge ein Gericht dazu veranlassen, die Federal Communications Commission (FCC) zur Rückerstattung von Einlagen in Höhe von 1,7 Mrd. Dollar zu zwingen.

Das Berufungsgericht (U.S. Court of Appeals) für den Bezirk Columbia soll demnach einer gerichtlichen Entscheidung vom Juni 2001 Geltung verschaffen, die den Verkauf von Radiowellen-Lizenzen der FCC an die NextWave Telecom Inc. annulliert hat.

Im Gerichtsbeschluss des letzten Jahres wurde festgestellt, dass die FCC mit der unentgeltlichen Rücknahme der Lizenzen von dem bankrotten Telekombetreiber das Insolvenzrecht verletzt hat. Die Regierung wurde daraufhin aufgefordert, die Lizenzen wieder an NextWave zu vergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Wireless, Verizon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?