05.02.02 11:52 Uhr
 5
 

Verizon Wireless will FCC vor Gericht bringen

Verizon Wireless, der größte Mobilfunkbetreiber in den USA, will Pressestimmen zufolge ein Gericht dazu veranlassen, die Federal Communications Commission (FCC) zur Rückerstattung von Einlagen in Höhe von 1,7 Mrd. Dollar zu zwingen.

Das Berufungsgericht (U.S. Court of Appeals) für den Bezirk Columbia soll demnach einer gerichtlichen Entscheidung vom Juni 2001 Geltung verschaffen, die den Verkauf von Radiowellen-Lizenzen der FCC an die NextWave Telecom Inc. annulliert hat.

Im Gerichtsbeschluss des letzten Jahres wurde festgestellt, dass die FCC mit der unentgeltlichen Rücknahme der Lizenzen von dem bankrotten Telekombetreiber das Insolvenzrecht verletzt hat. Die Regierung wurde daraufhin aufgefordert, die Lizenzen wieder an NextWave zu vergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Wireless, Verizon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?