05.02.02 11:50 Uhr
 37
 

"Sprachtandem" hilft Studenten Fremdsprachen lernen

Die Zeiten, in denen Geld von Studenten für Sprachkurse abseits der Uni ausgegeben werden musste, könnten vorbei sein, wenn sich alle Studenten an der Idee des sogenannten Sprachtandems beteiligen würden.

Das Prinzip ist denkbar einfach: in einer WG wohnen Studenten unterschiedlicher Nationalitäten oder unterschiedlichen Sprachfähigkeiten zusammen. Um das Lernen der anderen Sprache zu forcieren, wird einfach fast nur in der Fremdsprache gesprochen.

Dabei ist es egal, ob sich die Leute gut verstehen - wichtig ist bloß, dass sie ihre Sprachfähigkeiten verbessern, so Johannes Eckerth, Vermittlungsagenturleiter eines Instituts für Angewandte Sprachwissenschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Student
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?