05.02.02 11:36 Uhr
 59
 

200 Brathühner mit Kokain gefüllt und als Essen ins Gefängnis geliefert

In Lima hat die Polizei 200 mit Kokain gefüllte Brathühner aus dem Verkehr gezogen. Diese sollten als Mittagessen an ein großes Gefängnis in Lima geliefert werden.

Die Hühner enthielten anstatt ihrer Eingeweide sauber verpackte Säckchen mit Kokain. 10 Kilo Kokain wären so in das Gefängnis gelangt. Man geht davon aus, dass die Drogen an den Promitrakt des Gefängnisses gehen sollten.

Dort sitzen hohe Drogenbosse ihre Strafe ab. Die drei Kokain-Schmuggler sind bereits verhaftet. Man geht davon aus, dass diese Komplizen in Form von Wärtern des Gefängnisses hatten.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Essen, Kokain
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?