05.02.02 11:35 Uhr
 220
 

Polizei zwingt Homosexuelle von einer Brücke zu Springen

In zwei Städten Ecuadors stürmten bewaffnete Polizeikräfte einen Club für Homosexuellen und bedrohten die dort Anwesenden. Desweiteren zwangen sie die Homosexuellen Polizeiautos zu putzen.

Die Polizeikräfte zwangen einige Schwule von einer Brücke in einen Fluss zu springen. Die Polizeibeamte schlugen auf Gäste des Clubs ein und beleidigten den Kassierer.

Amnesty International ruft nun dazu auf sich zu wehren und eine Beschwerde-Email an den dort ansässigen Präsidenten zu schreiben.


WebReporter: RalfMuc20
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Sex, Brücke
Quelle: www.gayforum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?