05.02.02 11:35 Uhr
 220
 

Polizei zwingt Homosexuelle von einer Brücke zu Springen

In zwei Städten Ecuadors stürmten bewaffnete Polizeikräfte einen Club für Homosexuellen und bedrohten die dort Anwesenden. Desweiteren zwangen sie die Homosexuellen Polizeiautos zu putzen.

Die Polizeikräfte zwangen einige Schwule von einer Brücke in einen Fluss zu springen. Die Polizeibeamte schlugen auf Gäste des Clubs ein und beleidigten den Kassierer.

Amnesty International ruft nun dazu auf sich zu wehren und eine Beschwerde-Email an den dort ansässigen Präsidenten zu schreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RalfMuc20
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Sex, Brücke
Quelle: www.gayforum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?