05.02.02 11:35 Uhr
 220
 

Polizei zwingt Homosexuelle von einer Brücke zu Springen

In zwei Städten Ecuadors stürmten bewaffnete Polizeikräfte einen Club für Homosexuellen und bedrohten die dort Anwesenden. Desweiteren zwangen sie die Homosexuellen Polizeiautos zu putzen.

Die Polizeikräfte zwangen einige Schwule von einer Brücke in einen Fluss zu springen. Die Polizeibeamte schlugen auf Gäste des Clubs ein und beleidigten den Kassierer.

Amnesty International ruft nun dazu auf sich zu wehren und eine Beschwerde-Email an den dort ansässigen Präsidenten zu schreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RalfMuc20
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Sex, Brücke
Quelle: www.gayforum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?