05.02.02 08:50 Uhr
 318
 

Genmanipulierte Nahrung verursacht keine gesundheitlichen Schäden

Ein aus zehn britischen Forschern bestehendes Expertenteam der 'Royal Society' teilte mit, dass die gesundheitlichen Auswirkungen genmanipulierter Nahrungsmittel verschwindend gering bis gar nicht vorhanden seien.

Dennoch sollten die Sicherheitskontrollen bei allen neuen Lebensmitteln verstärkt werden. Auch sollten nicht nur die essbaren Teile der Pflanzen sondern auch Pollen und Sporen stärker auf Allergie-Risiken getestet werden.

Obwohl Kritiker vermuten, dass sich die Gene durch Pollen verbreiten könnten, äußerten sich die Forscher nicht zu den ökologischen Auswirkungen. Zudem wurde bemängelt, daß es keine EU-einheitlichen Regeln für den Umgang mit Gen-Pflanzen gäbe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MischiMaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schaden, Nahrung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump kippt Obamacare
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?