05.02.02 08:38 Uhr
 1.552
 

US-Militär räumt tödlichen Fehler ein

Das US-Militär bestätigte jetzt bei einem Angriff auf ein Dorf vor 14 Tagen in der Nähe der Stadt Kandahar wenigstens 15 Personen irrtümlich getötet zu haben.

Die US-Kämpfer hatten die Menschen für Taliban-Kämpfer gehalten, was sich jedoch als falsch herausstellte.

Die Amerikaner haben darauf das Dorf noch einmal aufgesucht und haben sich entschuldigt. Den Hinterbliebenen wurde pro Person 1000 Dollar gegeben.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Militär, Fehler
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?