05.02.02 08:38 Uhr
 1.552
 

US-Militär räumt tödlichen Fehler ein

Das US-Militär bestätigte jetzt bei einem Angriff auf ein Dorf vor 14 Tagen in der Nähe der Stadt Kandahar wenigstens 15 Personen irrtümlich getötet zu haben.

Die US-Kämpfer hatten die Menschen für Taliban-Kämpfer gehalten, was sich jedoch als falsch herausstellte.

Die Amerikaner haben darauf das Dorf noch einmal aufgesucht und haben sich entschuldigt. Den Hinterbliebenen wurde pro Person 1000 Dollar gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Militär, Fehler
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
USA: Donald Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?