05.02.02 00:10 Uhr
 32
 

Schröder für restriktive Einwanderungspolitik

Schröder nimmt die Pisa-Studie als Grund für eine restriktive Einwanderungspolitik. Das schlechte Abschneiden des deutschen Bildungswesen spreche gegen eine Liberalisierung der Zuwanderung.


Ein Land, das die Bildungsressourcen der sozial schwächeren Schichten nicht nutzen kann, darf nicht über Zuwanderung reden, so Schröder vor Unternehmern auf einer Tagung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

Die Grünen meinen eine restriktive Regelung der Einwanderung darf nicht Ziel sein, und erklärten, dass sie einem entsprechenden Gesetzentwurf nicht unterstützen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einwanderung
Quelle: www2.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?