04.02.02 21:44 Uhr
 76
 

Udo Jürgens zum GrandPrix: Chancen hätten nur Skandalfrauen wie Connor

Udo Jürgens läßt an der Veranstaltung des Grand Prix kein gutes Haar. Für ihn ist der Wettbewerb ein alter Hut und überholt. Anstatt Leute mit Niveau dort hin zu schicken, würden nur Unbekannte auftreten.

Heute würden nur Künstler wie die 'Skandal-Sängerin Sarah Connor oder Sasha' eine Chance haben. Allerdings würden die Künstler kein Risiko eingehen und dort singen. Die Abstimmung über den TED hält Jürgens für einen Scherz.

Er hatte selbst den Grand Prix 1966 gewonnen. Schon letztes Jahr hatte er über die Veranstaltung gewettert und meinte er fühle sich verarscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Skandal, Chance, Udo Jürgens
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?