04.02.02 21:54 Uhr
 26
 

Schweizer Ehestatistik im Minus - woher kommt es?

Es war wie vor dem 1.Weltkrieg, so hieß es nach Bekanntgabe der geschlossenen Ehen in der Schweiz im letzten Jahr; zumindest was den Einbruch betrifft, gegenüber dem Vorjahr. Nur 35.000 Paare gaben sich in der Schweiz 2001 das Ja-Wort.(SN berichtete)

Dieser negative Trend hält in der Schweiz bereits seit 1991 ziemlich unvermindert an. Lediglich in 1999 'trauten' sich mehr junge Leute vor den Traualtar. Man führte dies auf das kuriose Datum 9.9.99 zurück.

Die Folgeerscheinung blieb nicht aus: Dass die Geburten ebenso rückgängig zu verzeichnen sind, ist logisch. Jetzt stammen dafür 11 Prozent aller Geburten von ledigen Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Minus
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?