04.02.02 19:39 Uhr
 61
 

Katarina Witt: Gericht untersagt vorerst Herausgabe ihrer Stasi-Akten

Nachdem ein Journalist Einsicht in die Stasi-Akten der Vorzeigesportlerin aus DDR-Zeiten, Katarina Witt, nehmen wollte, womit der Star nicht einverstanden war, entschied das Berliner Verwaltungsgericht in einem Eilantrag nun vorläufig für Witt.

Der Gauck-Behörde ist damit zunächst untersagt worden, die Akten der Sportlerin offenzulegen. Witt steht in Verdacht, von der Ex-Stasi bei der Beschaffung von Autos und einer Wohnungseinrichtung begünstigt worden zu sein.

Marianne Birthler, Bundesbeauftragte, ist enttäuscht über diese Entscheidung, zumal laut Stasi-Unterlagengesetz eine Weitergabe von Akten von Nutznießern des ehemaligen MfS auch ohne deren Zusage zulässig ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Stasi, Katar
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?