04.02.02 19:26 Uhr
 5.207
 

Jeder Tippfehler wird mit 3,60€ bestraft

Für jeden Tippfehler müssen Journalisten der 'Le Temps' fünf Franken (3,60 €) Strafe zahlen. Auch Rechtschreib- und Syntaxfehler werden bestraft. Die Chefredaktion der Zeitschrift bemängelte die hohe Fehlerquote der Schreiberlinge.

Trotzdem die Assistenten die Berichte Korrektur lesen, sei die Quote angestiegen. Auch Anschluss-, Wortwahl- und grammatische Fehler werden zukünftig bestraft.

Die Angestellten reagierten mit Unverständnis und titulierten dies als 'besserwisserische Maßnahme'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tippfehler
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?